Nimm jetzt Kontakt auf!
+49 731 79086954

Zähne zusammenbeißen und durch

Du kennst das sicher: Die Kinder müssen zur Schule, das Vesper will vorbereitet, der Ranzen gepackt sein. Die Zeit läuft, Du hast einen Termin beim Chef und die Jüngste muss nochmal aufs Klo …

oder

Du stehst plötzlich alleine da, der Partner geht, wie geht’s weiter? Trauer, Wut, Ratlosigkeit, Zukunftsängste, finanzielle Not …

oder 

Deine Firma hat Kurzarbeit, die Insolvenz droht, was wird aus meinem Job?

oder, oder, oder …

Und immer wieder heißt es „auf die Zähne beißen und durch“.

Die Kiefermuskeln halten die Spannung und den Stress fest

Im Kiefergelenk geht es zu wie auf dem Berliner Hauptbahnhof! Hier laufen alle Nervenbahnen, Meridiane und vielen Muskeln zusammen, die Einfluss auf den gesamten Körper haben.

Informationen kommen an und werden weitergeleitet:

Sowohl die Impulse für physiologische Funktionen wie Kauen, Reden oder der Mimik, als auch die Reize aus dem Erleben des Alltags. Stress und Anspannung oder Spaß und Freude, egal, die Muskulatur des Kiefers speichert alles.

Die Kiefermuskeln halten die Spannung und den Stress fest, der Energiefluss ist blockiert, wie wenn im Berliner Bahnhof die Züge stehen bleiben.

Die Folge ist, dass der Körper in einen “Not-Modus“ geht. Alarmsignale an vielen Stellen des Körpers, die wir erstmal gar nicht mit den Ursachen in Verbindung bringen. Verdauungsprobleme, Knieschmerzen, Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Blasenentzündungen, Rückenbeschwerden, und viele andere mehr.

Mit Hilfe einer Kieferbalance kann sich der Kiefer wieder entspannen

Es gibt es mechanische Auslöser für ein Ungleichgewicht bzw. eine Verspannung des Kiefergelenks: Unfälle (z. B. Schleudertrauma), Verletzungen, Operationen an Kiefer und Zähnen (zu lange den Mund weit öffnen).

„Schlag´ Du mal Alarm – sprach die Seele zum Körper – auf Dich wird man wohl besser hören …“

Mit Hilfe einer Kieferbalance nach Philip Rafferty („RESET“) kann sich der Kiefer wieder entspannen und dadurch die Energie wieder dorthin fließen, wo sie gebraucht wird – „die Züge fahren wieder“. Erfreulicherweise folgt die Seele dem Körper – sie lächelt wieder.

Es hat sich gezeigt, dass durch die Entspannung der Kiefermuskulatur ca. 90% der gesamten Körpermuskulatur mit entspannt. Dabei werden Stress und Toxine freigegeben und eine natürliche Harmonie kann wiederhergestellt werden.

Neuralgische Regionen können z. B. der gesamte Kopf mit Kau- und Schluckbeschwerden, Zähneknirschen, Tinnitus, Schlafstörungen, Nebenhöhlenreizungen, Nacken- und Schulterverspannungen, Rücken- oder Gelenkbeschwerden, Verdauungsprobleme oder Dauerstress und chronische Überlastung sein.

Gönne Dir sich eine entspannende Kieferbalance mit RESET* von Philip Rafferty und erlebe den Unterschied.